Logo der Familienkanzlei Adina Plagemann in Königs WusterhausenFamilienkanzlei | Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht Adina Plagemann

HOME | PROFIL | FACHGEBIETE | ONLINESCHEIDUNG | LINKS | KONTAKT/IMPRESSUM |



Scheidung bzw. Partnerschaftsaufhebung online

Ehescheidungsformular | Antragsformular zur Aufhebung | Kosten | Prozesskostenhilfe

Wenn Sie seit mindestens 12 Monaten getrennt leben, sich über ihren Scheidungs-/Aufhebungswunsch und über die wesentlichen Folgesachen (Sorge- und Umgangsrecht sowie Unterhalt für gemeinsame Kinder, Rechte an der Ehewohnung, am Hausrat ) einig sind oder besser noch hierzu bereits schriftliche Vereinbarungen getroffen haben, können Sie hier ohne mich in meiner Kanzlei aufsuchen zu müssen zunächst online von zu Haus aus ihre Ehescheidung/ Partnerschaftsaufhebung in die Wege leiten.

Bitte füllen Sie hierzu des Ehescheidungsformular bzw. das Antragsformular zur Aufhebung der Lebenspartnerschaft aus und senden es mir per Post, per Fax oder online zurück.
Ich werde dann den Scheidungsantrag bzw. Aufhebungsantrag stellen und Sie vor dem Familiengericht (auch bundesweit) vertreten.
Lediglich zum Gerichtstermin müssen Sie persönlich vor dem Familiengericht erscheinen. Selbstverständlich werde ich Sie zum Termin begleiten. Dennoch ist dies der schnellste und kostengünstigste Weg, bald getrennte Wege zu gehen.

Wichtig zu wissen !

Eine Ehescheidung/ Partnerschaftsaufhebung ganz ohne anwaltliche Hilfe ist leider nicht möglich, dem steht der gesetzlich vorgeschriebene Anwaltszwang beim Familiengericht im Weg. Jedoch ist es ausreichend, wenn bei einer einvernehmlichen Scheidung/ Partnerschaftsaufhebung ein Ehegatte/Lebenspartner, anwaltlich vertreten, den Antrag stellt und der andere Ehegatte/ Partner diesem Antrag lediglich zustimmt. Hierdurch können die Kosten für einen zweiten Anwalt erspart werden, ggf. können die Kosten der anwaltlichen Vertretung (so wie die Gerichtskosten ohnehin) geteilt werden.

Auch wenn Ihr Fall größere Probleme bereitet, also Fragen hinsichtlich der Scheidungs- bzw. Aufhebungsfolgen offen geblieben sind und eine streitige Scheidung/ Partnerschaftsaufhebung unvermeidbar scheint, bin ich gern bereit Sie zu vertreten und gemeinsam mit Ihnen eine faire und individuelle Lösung zu erarbeiten oder notfalls zu erstreiten.


Kosten
bis zum 31.06.2004 wurden die Anwaltsgebühren nach der bis dahin geltenden Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte (BRAGO) abgerechnet,
seit dem 01.07.2004 ist das Rechtsanwältevergütungsgesetz (RVG) gültig, für mein Tätigwerden berechne ich regelmäßig:

  • für eine Beratung:
    abhängig vom jeweiligen Gegenstandswert, jedoch maximal 190 € zzgl. MwSt. (sofern Verbraucherberatung)

  • für die außergerichtliche Vertretung:
    1,3 Gebühren entsprechend dem Gegenstandswert zzgl. Auslagen und MwSt.

  • gerichtliches Verfahren: (Unterhalt, Sorgerecht etc.)
    1,3 Verfahrensgebühr und 1,2 Terminsgebühr zzgl. Auslagen und MwSt.

  • Ehescheidungs- /Aufhebungsverfahren:
    1,3 Verfahrensgebühr und 1,2 Terminsgebühr zzgl. Auslagen und MwSt. ausgehend von Gegenstandswert (dreifaches Netto-Monatseinkommen der Eheleute, mindestens aber 2000 €)

  • einvernehmliche Online-Scheidung/ -Partnerschaftsaufhebung:
    1,3 Verfahrensgebühr und 1,2 Terminsgebühr zzgl. Auslagen und MwSt.
    Ausgehend von einem per Gerichtsbeschluss um 25 % reduzierten Gegenstandwert. Hierdurch reduzieren sich die Kosten der Ehescheidung um ca. 15 % gegenüber einem herkömmlichen Scheidungsverfahren.


Wichtiger Hinweis!

bei einvernehmlicher Online-Scheidung/ -Aufhebung besteht die Möglichkeit der Streitwertreduzierung per Gerichtsbeschluss; einem solchen Antrag meinerseits muss das Gericht jedoch nicht folgen, es ist zur Zeit bei den meisten Gerichten aber Praxis, eine Streitwertreduzierung (nicht Gebührenreduzierung) vorzunehmen, so dass Sie mit einer Kostenersparnis in Höhe von ca. 15 % rechen können.


Streitwert bis €
Anwaltsgebühren
Gerichtskosten
2.000,00
408,90
73,00
3.000,00
571,30
89,00
4.000,00
733,70
105,00
5.000,00
896,10
121,00
 
Streitwert bis €
Anwaltsgebühren
Gerichtskosten
7.000,00
1.110,70
151,00
10.000,00
1.432,60
196,00
16.000,00
1.664,60
242,00
22.000,00
1.896,60
288,00


In wenigen Einzelfällen sind die Verfahrenskosten durch die gesetzlichen Gebühren allein nicht zu decken. In diesen Fällen kommt eine individuelle Gebührenvereinbarung (separat im Einzelfall mit Ihnen besprochen und schriftlich vereinbart ) in Betracht.


Prozesskostenhilfe
Bei geringen Einkommen ist die Gewähr von Prozesskostenhilfe (Übernahme der Verfahrenskosten durch die Staatskasse) möglich.
Ich unterstütze Sie gern bei der Prüfung Ihrer Berechtigung und bei der Beantragung.

Wichtiger Hinweis !

Bitte beachten Sie, dass Ihre Rechtsschutzversicherung nicht in jedem Fall die Kosten der anwaltlichen Vertretung übernimmt. Insbesondere in Familiensachen wird häufig nur eine Erstberatung erstattet. Bitte erfragen Sie die Kostenübernahme bei Ihrem Versicherer oder erteilen Sie mir den Auftrag, an Ihrer Stelle den Kontakt aufzunehmen und die zur Entscheidung erforderlichen Informationen weiterzuleiten. Nach der Kostendeckungszusage rechne ich direkt mit der Versicherung ab.